Sammellust! Hauptwerke zeitgenössischer Studiokeramik – Sammlung Rudolf Strasser

Sammellust – der Titel zeigt es unmissverständlich an: Es geht um Begeisterung und Leidenschaft. Seit etwas mehr als anderthalb Jahrzehnten pflegen die Museen der Stadt Landshut eine Partnerschaft mit dem Münchner Keramiksammler Rudolf Strasser. Bereits 2003 konnten die Museen einen Teil der umfangreichen Privatsammlung in ihre Bestände übernehmen; seither gehört die zeitgenössische Keramik in Landshut zum ständigen Ausstellungsprogramm.
Seiner Herkunft nach ursprünglich ein leidenschaftlicher Fürsprecher zeitgenössischer Gebrauchskeramik, also für das von Hand geformte, handwerklich gut gemachte Gefäß, richtete sich Rudolf Strassers Interesse schon bald mit gleicher Intensität auf das künstlerisch gestaltete Gefäßobjekt; speziell in jüngerer Zeit trat verstärkt noch die keramische Plastik hinzu.

Die aktuelle Studioausstellung in der Landshuter Stadtresidenz konzentriert sich auf ausgewählte Hauptwerke der Sammlung aus dem Grenzbereich von Gefäßobjekt und freier Plastik und macht mit einigen der jüngsten Neuerwerbungen Rudolf Strassers bekannt. Namen wie Michael Cleff, Claude Champy und Jean-François Fouilhoux, Bodil Manz, Renée Reichenbach und Jordí Serra vergegenwärtigen stellvertretend die Vorlieben und Ambitionen eines leidenschaftlichen Sammlers und eröffnen eine individuelle Perspektive auf die Vielfalt künstlerischer Keramik der Gegenwart.

Interessenten sind einmal monatlich herzlich zu den Sammlergesprächen mit Rudolf Strasser eingeladen (s. Veranstaltungskalender)!

Öffnungszeiten

30. März – 3. Oktober 2018: 9 – 18 Uhr 
4. Oktober – 29. März: 10 – 16 Uhr  
Montags geschlossen 

24./25./31. Dezember, 1. Januar und Faschingsdienstag geschlossen

Eintritt

Eintritt frei!